steg Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburg mbH / NRW

Quartierszentrum Campus Steilshoop

Der Architektenwettbewerb für den Campus Steilshoop ist entschieden: Seit dem 18. Februar 2014 liegt das Ergebnis des baulichen Wettbewerbs, welcher auf Grundlage des gemeinsam mit den Hauptnutzern erarbeiteten Konzeptes bzw. des Raumprogrammes gestartet wurde, vor. Sieger ist das Büro Hascher Jehle Planungsgesellschaft GmbH aus Berlin, das mit seinem Konzept von Schule und Quartierszentrum das Beratungsgremium überzeugte.

Mit dem Quartierszentrum wird auf dem Campus Steilshoop ein Ort der Begegnung geschaffen, der neben einem Bistro und den Angeboten aus den Bereichen Kultur, Sport, Bildung und Beratung außerdem nutzbare Stadtteilräume, z.B. für Initiativen und weitere Vereine aus dem Stadtteil, bereit hält. Als Hauptnutzer werden in das neue Zentrum das Haus der Jugend, Alraune gGmbH, die Arbeitsgemeinschaft Deutsch Ausländische Zusammenarbeit e.V. (AGDAZ), die VHS, die Elternschule, die Erziehungsberatung, Nordlicht e.V., die Mütterberatung sowie die Hamburger Öffentliche Bücherhalle einziehen.

Der Siegerentwurf wird nun konkretisiert und nachgebessert, damit den funktionalen Ansprüchen der Schule und der Einrichtungen des Quartierszentrums voll entsprochen werden kann. Parallel werden die Hauptnutzer weiterhin an einem attraktiven und aufeinander abgestimmten Angebotsspektrum arbeiten. Ein besonderes Augenmerk liegt in der nächsten Phase der Konzeptentwicklung u.a. auf der verstärkten Einbeziehung der Stadtteilbewohner und -bewohnerinnen sowie weiterer möglicher temporärer Nutzer.

Die steg Hamburg mbH ist seit Februar 2013 vom Bezirksamt Wandsbek mit der Projektentwicklung des Quartierszentrums Campus Steilshoop beauftragt. Gebaut werden soll – was auch für die neue Schule am See gilt - auf dem jetzigen Geländes des Bildungszentrums. Beide Planungsprozesse können als Gesamtkonzept zusammengeführt zu einer deutlichen Aufwertung des Stadtteils Steilshoop beitragen.


twitter / google+
/ facebookImpressum
top, nach oben