steg Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburg mbH / NRW

12.7.2016: Planungswerkstatt Nachnutzung Busbetriebshof Weidestraße

Machen Sie mit bei der Planungswerkstatt am 12.Juli 2016 um 18.00 Uhr im Barmbek Basch (Wohldorfer Straße 30) zur Nachnutzung des Busbetriebshofes Weidestraße.

Auf der Planungswerkstatt sollen konkrete Ideen, Hinweise und Beiträge zur Nachnutzung der Fläche des Busbetriebshofes in Bezug auf die Themen Städtebau, Nutzungsschwerpunkte, Freiraum, Verkehr und Wohnformen mit den interessierten Bürgern diskutiert und aufgenommen werden, die in der Auslobung des ab Herbst 2016 geplanten städtebaulichen Wettbewerbs Berücksichtigung finden sollen.

Wenn Sie Interesse haben, bitten wir um eine Anmeldung unter: busbetriebshof@steg-hamburg.de oder via Telefon unter 040 4313930. Anmeldeschluss ist der 4.7.2016. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Hintergrundinfos:

Das ca. 2,8 ha große Areal des Busbetriebshofes Weidestraße stellt eine der aktuell größten Entwicklungsflächen in Barmbek dar und kann durch den absehbaren Wegzug des Busbetriebshofes in das sogenannte Gleisdreieck (nördlich des S-Station Rübenkamp) einer neuen Nutzung zugeführt werden. Der Schwerpunkt soll in der Wohnungsbauentwicklung liegen. Gleichzeitig sind die Einbindung von gewerblichen Nutzungen bzw. die Etablierung einer nachbarschaftsverträglichen Mischung von Wohnen und Arbeiten angestrebt. Grundsätzliches Planungsziel ist es, die bis dato unzugängliche, voll versiegelte Fläche in das städtebauliche Umfeld zu integrieren. Die steg Hamburg mbH wurde vom Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung des Bezirksamtes Hamburg-Nord beauftragt, die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung durchzuführen. Noch vor Beginn jedweder Planungen sollen die Akteure vor Ort in das Verfahren einbezogen werden. Mit dieser frühzeitigen Einbindung sollen wichtige Informationen, mögliche Planungsbedarfe, eventuelle Konflikte sowie vor allem Entwicklungsideen und Meinungen abgefragt und relevante Planungsparameter in den Planungsprozess eingespeist werden. Zur Information und ersten Einbindung der Öffentlichkeit vor Ort wurde am 8.Juni 2016 eine Auftaktveranstaltung durchgeführt, bei welcher über das anstehende Projekt und die grundsätzlichen Planungsziele informiert sowie zur weiteren Beteiligung angeregt wurde. Die Planungswerkstatt am 12.7.2016 ist der nächste Schritt des öffentlichen Beteiligungsverfahrens vor dem folgenden Städtebaulichen Wettbewerb (voraussichtlich Herbst 2016) und dem daran anschließenden Bebauungsplanverfahren.

Weitere Informationen zum Projekt sowie Protokoll und Präsentation der Auftaktveranstaltung am 8.6.2016 finden Sie hier:

www.hamburg.de


twitter / google+
/ facebookImpressum
top, nach oben